aktuelle Informationen (Stand: 06.05.2020)

06.05.2020

Aktuelle Informationen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs für Auszubildende, Ausbildungsbetriebe und Eltern

Zur schnelleren Orientierung: Die gegenüber der Mitteilung vom 04.05.2020 geänderten Passagen sind grün hervorgehoben.


Informationen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes:

Der Schulbetrieb in Bayern wird in aufeinanderfolgenden Stufen wieder aufgenommen:

Stufe I: Die Auszubildenden der Abschlussklassen, die im Sommer 2020 ihre Abschlussprüfungen ablegen, werden bereits seit Montag, den 27.04.2020 wieder beschult.

Stufe II: Hier wird der Präsenzunterricht beginnend ab dem 11.05.2020 bis zum 29.05.2020 für alle Auszubildenden, die 2021 einen Abschluss anstreben, nach und nach wieder eingeführt. Auszubildende, die im Block beschult werden, kommen teilweise erst nach den Pfingstferien wieder in den Präsenzunterricht zurück. Ihre Klassleitung wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Bitte sehen Sie bis dahin von Rückfragen ab, da unsere Ressourcen zur Zeit an anderer Stelle gebunden sind. Die Eingangsklassen werden weiterhin in dieser Stufe mit Onlineunterricht versorgt.

Stufe III: Schließlich werden ab dem 15.06.2020 wieder alle Auszubildenden an der Schule unterrichtet. Wegen der Hygienevorschriften und der daraus folgenden Unterrichtsorganisation, werden die Klassen im  Wechsel unterrichtet werden. Bitte warten Sie auch hier die Kontaktaufnahme durch die Klassenleitung ab. Alle Auszubildenden werden von ihrem Klassleiter über die geltenden Regelungen informiert.

Sie werden in geteilten Gruppen unterrichtet. Bitte nehmen Sie im Klassenzimmer nur farblich markierte Plätze ein, damit die Mindestabstände eingehalten werden können. Benutzen Sie bitte einen Mund- und Nasenschutz Ihres Vertrauens (alle Auszubildenden können darüber hinaus von unserer Seite aus mit einer Maske grundversorgt werden) und vermeiden Sie Gruppenbildungen. Wir bitten unsere Auszubildenden auf die Nies- und Hustenetikette zu achten. Waschen Sie sich öfters am Tag die Hände, die Verwendung von Flüssigseife ist ausreichend.

Ausnahmen:

  • SchülerInnen mit Vorerkrankungen (so genannte Risikogruppen) klären eine Unterrichtsteilnahme bitte individuell mit einem Arzt und der Schule ab.
  • Bitte bleiben Sie auf jeden Fall zu Hause, wenn Sie Symptome verspüren, die auf eine Corona-Infektion hinweisen. Melden Sie sich wie gewohnt im Betrieb und in der Schule als krank und informieren Sie Ihren Arzt.
  • Schwangere Schülerinnen dürfen nicht unterrichtet werden.

NEU (04.05.2020): Ab Montag, 11.05.2020 öffnet die Mensa mit einem eingeschränkten Sortiment (Schnitzel-Semmeln, Pizza-Schnitten, belegte Baguettes, Coffee to go. Auch der benachbarte Bäcker hat wieder geöffnet.  Bis einschließlich Freitag (08.05.2020) bleibt die Mensa und der benachbarte Bäcker geschlossen. Jeder Auszubildende bringt Essen und Trinken für den Schultag mit.

Nach jedem Schultag werden die Schülerplätze desinfiziert, ebenso werden die Toiletten, Türklinken usw. öfters gereinigt.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie von Ihren Lehrkräften an Ihrem ersten Schultag.

Wir freuen uns, Sie wiederzusehen und Sie erfolgreich zu Ihrem Berufsabschluss führen zu können.


Informationen im Rahmen von „Lernen zuhause“:

Diese Informationen basieren auf den Vorgaben des Kultusministeriums:

Nachdem der Berufsschulunterricht ab dem 27.04.2020 entweder in Präsenzform oder seit dem 20. April 2020 als verbindlicher Unterricht als „Lernen zuhause“ stattfindet, sind die Auszubildenden vom Betrieb für diesen Unterricht gemäß § 15 Berufsbildungsgesetz (BBiG) freizustellen. Laut Maßgabe des Kultusministeriums arbeiten alle Auszubildenden der Vollzeitklassen, Klassen im Einzeltagesunterricht oder Blockklassen, die in der Phase des Wiedereinstiegs planmäßig Unterricht hätten, verbindlich im Rahmen von „Lernen zuhause“. Die Materialien für das „Lernen zuhause“ werden von den Lehrkräften adressatengerecht zur Verfügung gestellt. Je nach individuellem Bedarf nehmen die Lehrkräfte auch in angemessener Häufigkeit direkten Kontakt zu den Auszubildenden auf und unterstützen diese individuell.

Sofern Betriebe und Auszubildende im Bereich der Daseinsvorsorge bei der Bewältigung der Herausforderungen der Covid-19-Pandemie während der fortbestehenden Infektionsschutzmaßnahmen besonders gefordert sind, kann auf formlosen Antrag des Betriebs und der/des Auszubildenden an die Berufsschule während des „Lernens zuhause“ eine Freistellung von berufsschulischen Verpflichtungen erfolgen. Ungeachtet dessen muss ein späteres Nachholen der dadurch versäumten Ausbildungsinhalte gewährleistet werden. Dies soll spätestens zum Unterrichtsbeginn im kommenden Schuljahr erfolgt sein und ist durch den Betrieb und die Auszubildenden formlos bis spätestens zu Beginn der zweiten Unterrichtswoche im Schuljahr 2020/2021 zu bestätigen.

Unterrichtsbefreiungen aus betrieblichen Gründen sind bei Abschlussklassen nicht möglich, um die Chancengerechtigkeit der Abschlussschülerinnen und -schüler zu wahren.


Hinweise zu Leistungserhebungen und Notenbildung im weiteren Schuljahr:

Im Rahmen der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für Auszubildende gilt, dass keine verpflichtenden Leistungserhebungen mehr stattfinden. Abweichend von § 12 Abs. 2 BSO bilden die bis zum Zeitpunkt der Schulschließung erbrachten Leistungsnachweise in einem Fach die Grundlage zur Feststellung des Leistungsstandes und für die Ermittlung der Durchschnittsnote gemäß § 18 Abs. 1 BSO.

Auszubildende, die sich bei dieser Notengebung benachteiligt fühlen, erhalten auf Antrag die Möglichkeit der Teilnahme an einem Leistungsnachweis zur Notenverbesserung. Über die Ausgestaltung dieser Möglichkeiten informieren Sie die Lehrkräfte im Rahmen der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes. Bitte sehen Sie auch hierbei von Nachfragen ab. Die freiwilligen Leistungsnachweise können auch nach den Abschlussprüfungen erfolgen.

Die Prüfungen zum Erwerb des KMK-Fremdsprachenzertifikats in Englisch finden nicht zu den ursprünglich bekanntgegebenen Terminen (im Zeitraum 21.04. bis 28.05.2020) statt. Der neue Prüfungszeitraum wird auf die Zeit vom 13.07. bis 24.07.2020 festgelegt. Alle Prüfungsteilnehmer werden rechtzeitig verständigt.


Links


Sonstiges

Tagesaktuell informiert Sie unsere Homepage über die wichtigsten Neuerungen.

Referenzschule für Medienbildung
Logo QmbS
mebis